Tierkommunikation

BERATUNG 15 Min.   50.-€
BERATUNG 30 Min.   80.-€
BERATUNG 60 Min. 130.-€

Tierkommunikation – Ein Informationsaustausch ohne Worte

Die Tierkommunikation ist ein natürlicher Weg, mit Tieren Informationen auszutauschen. Dieser erfolgt über Telepathie, einer Form der Gedankenübertragung, bei der die Tiere die Gelegenheit haben, Sinneseindrücke, Emotionen oder Bilder an ihren Gegenüber zu transportieren – es handelt sich also nicht um eine Kommunikation über Sprache, sondern um das Übertragen von inneren Botschaften ohne Worte. Durch diese Form des Gespräches zwischen Mensch und Tier können unter anderem Ängste und Unstimmigkeiten, aber auch Wünsche deutlich werden. Körperliche Schmerzen lassen sich in manchen Fällen durch den Einsatz der Tierkommunikation ebenfalls erkennen – keinesfalls ersetzt diese jedoch den Gang zu einem Tierarzt. Sie ist vielmehr als Hilfsmittel beim Aufspüren und ganzheitlichen Verstehen des Tieres anzusehen.

Welche Möglichkeiten bietet die Tierkommunikation?

Begleitend zu den Untersuchungen eines Tierarztes kann die Tierkommunikation bei unklaren Beschwerden, Verhaltensänderungen oder auffälligen Reaktionen in bestimmten Situationen zum Einsatz kommen. Der Austausch kann bei der Aufklärung der Ursache behilflich sein. Tierhaltern wird somit ein neuer Umgang mit dem Haustier ermöglicht, mit dem Veränderungen von Gewohnheiten erkannt und ein tieferes Verständnis für den tierischen Mitbewohner gebildet werden können. Je nachdem, ob Krankheiten, Unwohlsein oder schwierige Erlebnisse aus der Vergangenheit das Tier belasten, das Wissen um diese Situation kann dem Tierarzt oder einem Tiertrainier dabei helfen, die richtige Medizin, geeignetes Futter oder das passende Training für das Tier zu finden.

    ● Unklare Beschwerden

    ● Verhaltensänderungen

    ● Auffällige Reaktionen in bestimmten Situationen

    ● Aufklärung der Ursache

    ● Neuer Umgang und tieferes Verständnis

    ● Richtige Medizin, geeignetes Futter oder anderes Training

Tierkommunikation lernen

Viele Naturvölker, wie zum Beispiel die australischen Aborigines, haben bis heute eine enge Verbindung zur Natur und sind in der Lage, mit Tieren über Telepathie in Kontakt zu treten. Es wird davon ausgegangen, dass Kindern diese Form der Kommunikation im Allgemeinen angeboren ist, sich die Fähigkeit jedoch in zunehmendem Alter verliert, weil sie unterdrückt oder nicht eingesetzt wird. Die telepathische Kommunikation mit Tieren erfordert ein hohes Maß an innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und Offenheit gegenüber den Mitteilungen des Tieres. Es handelt sich um Informationen, die mit dem Herzen ausgetauscht und empfangen werden und ein tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier herstellen. Für das Erlernen der Tierkommunikation steht zunächst vor allem das genaue Beobachten im Fokus. Durch diese bewusste Achtsamkeit auf das Tier kann der Grundstein für die Kommunikation ohne Worte gelegt werden. Weiterführende Seminare oder Bücher können dabei helfen, die Tierkommunikation zu erlernen – nicht jedem ist dies jedoch ohne weiteres möglich, hier sollte auch ein akzeptierender Umgang mit sich selbst erprobt werden.